Technischen Universität München
Sprechstunde Präventive Pädiatrie

Untersuchungen

Belastungsuntersuchung

Bei intensiver Sportausübung, ob im Freizeit- oder Leistungssport sowie bei der Teilnahme an Wettkämpfen, sollte nach den Empfehlungen des Bayerischen Sportärzteverbandes bei der sportmedizinischen Untersuchung ein Belastungs-EKG durchgeführt werden. Im Rahmen eines Ausbelastungstests auf dem Fahrradergometer wird zudem das Herzfrequenz- und Blutdruckverhalten vor, während und nach Belastung überprüft sowie die Atemgase (VO2/VCO2) mittels einer Ergospirometrie aufgezeichnet. Über die maximale Sauerstoffaufnahmefähigkeit (VO2max), das „Bruttokriterium“ der Ausdauerleistungsfähigkeit, kann eine exakte Aussage über die kardiovaskuläre Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Kinder und Jugendlichen getroffen werden.
Wir gehen individuell auf die Wünsche unserer Sportler und ihrer Trainer ein. So kann optional aus der Ergospirometrie eine Trainingsempfehlung anhand der ventilatorischen Schwellen formuliert werden.

NEWS

Skifahren, langlaufen, rodeln - für Millionen Deutsche ist Wintersport eine Herzensangelegenheit. Das trifft auch, aber aus ganz anderer...

Weiterlesen